CMD-Schienentherapie, Physiotherapie

Vielfältige Symptome – interdisziplinäre Therapie

Wenn Sie an den folgenden Symptomen leiden, könnte eine falsche Zahn- oder Kieferstellung bzw. eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) dahinterstecken:

CMD-Schmerzsymptome

  • Kiefergelenkschmerzen, die in andere Bereiche wie Hinterkopf oder Schultern ausstrahlen können
  • Tinnitus (Ohrgeräusche) oder Schwindel
  • Schmerzen beim Kauen oder Sprechen
  • Schmerzen beim Öffnen des Mundes
  • Schmerzen, Verspannungen und Schwellungen an der Kaumuskulatur
  • Spannungskopfschmerz, Migräne
  • Nächtliches Knirschen
  • Schmerzen an Rücken oder Halswirbelsäule
  • Nervenschmerzen
Die Gesichtschirurgen aus Hannover | AROKIASAMY | HASTEDEN | SCHELOSKE

Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Allein diese Vielfalt an Symptomen verdeutlicht, dass die Diagnosestellung nur Experten vorbehalten bleiben sollte. Gemeinsam mit kompetenten Fachvertretern, z.B. Physiotherapeuten, Osteopathen, Orthopäden sowie Heilpraktikern, kann eine Craniomandibuläre Dysfunktion erfolgreich behandelt werden.

Als Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen bieten wir in diesem Rahmen eine gezielte Behandlung an, die eine rasche Symptomlinderung zur Folge hat. Hier reicht das Spektrum von der physikalischen Therapie über die Bisschienen-Therapie bis hin zum kieferorthopädischen und kieferchirurgischen Eingriff.

CMD-Funktionsdiagnostik
Grundlage für eine erfolgreiche CMD-Therapie bei Kiefergelenkserkrankung oder Funktionsstörung der Kiefergelenke ist die Funktionsanalyse.

  • Klinische Funktionsanalyse: Untersuchung der Muskulatur von Kausystem und Kopf durch manuellen Druck. Dadurch können verhärtete Muskelpartien sowie eine mögliche Druckempfindlichkeit sicher erkannt werden.
  • Instrumentelle Funktionsanalyse: Lassen sich durch die klinische Funktionsanalyse Störungen im Kausystem aufdecken, werden nun mithilfe von präzisen Messgeräten die Kieferbewegungen und damit eventuelle Störungen nachgezeichnet.
Die Gesichtschirurgen aus Hannover | AROKIASAMY | HASTEDEN | SCHELOSKE

CMD-Schienentherapie
Das Ergebnis der Funktionsdiagnostik fließt schließlich in die Therapie ein. Bei der CMD-Schienentherapie wird die Kieferfehlstellung mittels einer speziellen Aufbiss-Schiene therapiert. Diese Korrektur führt zu einer harmonischen Zahnstellung und zu einer Schmerzlinderung bei Kopf-, Nacken- oder Rückenschmerzen.

Jeder Patient erhält seine individuell angepasste Schiene, die er in den ersten Wochen 24 Stunden am Tag tragen sollte. Nach spürbarer Verbesserung kann die Aufbiss-Schiene nachts und zeitweise tagsüber getragen werden.

Die CMD-Schiene wird im Rahmen regelmäßiger Kontrolltermine angepasst.

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.